Hochwasserschutz in den Niederlanden

Heute besuchten wir das Projekt “Ruimte voor de Waal” in unserer niederländischen Nachbarstadt Nijmegen. Bisher war Nijmegen für den Rhein, der in NL Waal heißt, ein Flaschenhals bei Hochwasser. Das Bild zeigt, wie es in der Zukunft aussehen soll. Der Rhein(links) bekommt östlich einen Bypass und der alte Deich wird zurückgenommen. So bekommt der Fluß mehr Raum. Pragmatisch wie die Niederländer sind, soll das ganze Projekt auch noch für Tourismus und Erholung genutzt werden.

Geführt wurden wir von Jan van der Meer, dem stellvertretenden Bürgermeister (Groen-links).

Der Hochwasserschutz in den Niederlanden hat existenzielle Bedeutung für den Kreis Kleve, da weite Bereiche im Nordkreis tiefer liegen als die Niederlande und das Wasser bei Deichbrüchen in NL zu uns zurück käme.