Die Fraktion im Kreistag
Die Grüne Geschäftsstelle

MUSTEREINWENDUNG

Karikatur zum Flughafen Weeze

Die Arbeit der Fraktion

Grüne Kleve

3. Juni 2015

Schnellbuslinie SB 58 nach Nijmegen soll attraktiver werden

Der Kreistag diskutiert eine Verlängerung der grenzüberschreitenden Schnellbuslinie SB 58 bon Kleve bis zur Radbouw Klinik. Die Grünen im Kreistag machen konkrete Vorschläge zur Verbesserrung.

Die Buslinie SB 50 geht von Emmerich bis Nijmegen. Die Karte zeigt den grenzüberschreitenden Verlauf zwischen Kranenburg-Wyler und Nijmegen Bahnhof. Quelle: NIAG-Flyer zur SB 58.

Verlängerung der Schnellbuslinie SB 58 bis zur Radboud Universität in Nijmegen

Im Rahmen der Beratungen über die Reaktivierung der Schienenverbindung von Kleve nach Nijmegen wurde seitens der Kreistagsfraktionen CDU und FDP am 17.03.2015 ein Ergänzungsantrag zur Busverbindung SB 58 eingereicht. Hierin wird angeregt, die grenzüberschreitende Schnellbuslinie SB 58 (Emmerich - Kleve - Kranenburg - Nijmegen, Centraal Station) bis zur Radboud- Universität in Nijmegen zu verlängern und damit kurzfristig den grenzüberschreitenden ÖPNV zu optimieren. Die Grünen im Kreistag untersützen diesen Vorschlag, machen aber zusätzliche Verbesserungsvorschläge.

Die Verwaltung schreibt dazu folgendes.

"Die Linie SB 58 wird von der Niederrheinischen Verkehrsbetriebe AG -NIAG- betrieben und fährt derzeit im Stundentakt von Emmerich Bahnhof über Kleve Bahnhof und Kranenburg bis Nijmegen Centraal Station (Bahnhof). Optimierungen der Linie wurden mehrfach geprüft und vorgenommen; wie z.B. die Einrichtung von zwei zusätzlichen Fahrten an Sonn- und Feiertagen, um dem „Shopping-Tourismus“ auf beiden Seiten der Grenze an verkaufsoffenen Sonn- bzw. Feiertagen gerecht zu werden.

Die Verlängerung der Linie SB 58 über Centraal Station hinaus bis zur Radboud Universität wäre eine weitere Option, um die Attraktivität des ÖPNV noch zu steigern. Eine umsteigefreie und mit geringen Wartezeiten verbundene Schnellbuslinie käme den Studierenden auf beiden Seiten der Grenze für gegenseitige Besuche der Hochschule Rhein-Waal in Kleve und der Radboud Universität in Nijmegen sehr entgegen. Eine Schnellbuslinie wie die SB 58 zwischen Kleve Bahnhof und Nijmegen Radboud Universität wäre dafür geeignet.

Aus Sicht der Verwaltung ist es sinnvoll über entsprechende Gespräche mit der NIAG die Umsetzbarkeit dieses Vorhabens zu prüfen."

Weitere Verbesserungen für die SB58 prüfen

Die Kreistagsfraktion der Grünen begrüßt die Absicht, die strecke des SB 58 zu verlängern. Gleichzeitig hat sie weitere Vorschläge. Sie hat zu dem Thema am 2. juni 2015 einen Ergänzungsantrag eingereicht.

Ergänzungsantrag von Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag

Sehr geehrter Herr Landrat,

die Kreistagsfraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt für o.g. Sitzungen ergänzend zum Antrag „Ergänzungsantrag zur Verlängerung der Schnellbuslinie SB 58 bis zur Radboud Universität in Nijmegen" der Fraktionen von CDU und FDP folgende Optionen in den Prüfauftrag und die Gespräche mit der NIAG aufzunehmen:

Es soll geprüft werden,

1.  ob durch eine weitere Verbindung je Stunde und Richtung zwischen Kleve und Nijmegen ein Halbstunden-Takt hergestellt werden kann.
2.  ob die Fahrzeit von zurzeit 49 Minuten durch Vermeidung von Halten und Optimierung der gefahrenen Strecke reduziert werden kann.
3.  Ob je Richtung an Freitagen und Samstagen in der Nacht ein weiterer Bus eine Stunde nach dem bisher letzten Bus fahren kann.
4.  ob die Taktlage des aktuellen Fahrplans der SB58 um 30 Minuten verschoben werden kann. (Bei Umsetzung der 1. Option hinfällig.)

Begründung:
Im Allgemeinen sehen wir die SB58 als eine der wichtigsten Buslinien für den Kreis und wollen sie bis zur Reaktivierung der Schienenverbindung sukzessive in Qualität und Quantität ausbauen. Nicht nur die Sintropher-Studie zeigt, dass es eine hohe Nachfrage nach einem grenzüberschreitenden öffentlichen Nahverkehr zwischen Kleve und Nijmegen gibt. Eine Erweiterung des Angebotes der SB58 ist für uns eine gute Übergangslösung auf dem Weg hin zur Reaktivierung der Schienenverbindung. Im folgenden haben wir die einzelnen Punkte kurz begründet:

1.  Die Linie SB58 fährt zurzeit im Stundentakt zwischen Kleve und Nijmegen. Auf dem Stück zwischen Emmerich und Kleve besteht bereits heute ein Halbstunden-Takt. Eine solche Angebotsverbesserung würde die Qualität der gut ausgelasteten Verbindung spürbar verbessern.
2.  Ganze 34 Halte zwischen Kleve und Nijmegen sind für einen Schnellbus ziemlich viel und führen natürlich auch zu längeren Fahrzeiten. Auch braucht die SB58 beispielsweise durch die Halte in Beek im Vergleich zum direkten Weg über die N325 deutlich länger. Da der große Teil der Fahrgäste zwischen den zentralen Haltestellen in Kleve und Nijmegen fährt, sollten ihre Interessen mehr berücksichtigt werden. Aus einer Prüfung des Fahrplans erhoffen wir uns Potential zur Optimierung.
3.  Hierdurch wollen wir insbesondere Studenten an Freitagen und Samstagen ermöglichen an abendlichen Veranstaltungen auf der jeweils anderen Seite der Grenze teilzunehmen und sicher mit dem Bus nachhause zu kommen.
4.  An Wochenenden entsteht in Kleve für Fahrgäste die aus dem RE10 (Ankunft in Kleve XX:35) kommen und weiter nach Nijmegen (Abfahrt SB58 um XX:07) wollen ein Aufenthalt von 32 Minuten in Kleve. Auch unter der Woche kommt es für einige Fahrgäste zu diesem Phänomen, da ihre stündlichen verkehrenden Busse (z.B. aus Uedem, Straelen und Issum) auf den Takt, der XX:35 in Kleve ankommt, ausgerichtet sind. Diese unnötigen Wartezeiten ließen sich durch eine Verschiebung des Fahrplans um 30 Minuten minimieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ute Sickeimann, Fraktionsvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kreistagsfraktion

Materialien

Der Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zu Verbesserungen der Schnellbuslinie 58 als pd-Dokument

Bericht der NRZ vom 06.06.2015: Schnellbus soll attraktiver werden